Kaufberatung: Welches Navigationssystem?

Mittwoch am 12 Januar 2011 von Maik Kommentare (0)

Sie sind auf der Suche nach einem Navigationssystem oder haben sich noch nicht entschieden ob Sie so etwas überhaupt benötigen. Mit dieser Kaufberatung wollen wir Ihnen die Entscheidung etwas erleichtern sowie Vor- und Nachteile abwiegen.

Navigationssysteme im Überblick

(stern.de)

Benötige ich überhaupt ein Navigationssystem?

Bei der Anschaffung eines Navigationssystems sollte man sich eine Grundlegende Frage stellen. Benötige ich solch ein Gerät überhaupt? Wenn Sie eine gute Straßenkenntnis Ihrer gängigen Umgebung haben und auch sonst eine ausgeprägte Auffassungsgabe sowie ein relativ gutes Orientierungsvermögen besitzen, sollten Sie den Gedanken für die Anschaffung eines Navigationssystemes noch einmal prüfen. Ebenso wäre von einem Kauf abzuraten, wenn Sie keinerlei Bezug zu technischen Geräten haben.

Anders wiederum sieht es bei einer Anschaffung für den Urlaub und/oder Beruf aus. Haben Sie zum Beispiel einen Urlaub in weit entfernte oder auch nah gelegene Gebiete mit dem privaten Kraftfahrzeug geplant oder sind Sie beruflich ständig außerhalb Ihrer gewohnten Umgebung unterwegs und dass an stetig wechselnden Einsatzorten, dann ist ein Kauf eines Navigationssystemes nur ratsam. Denn wer kennt das nicht, dass man sich ausgerechnet kurz vor dem Urlaubsziel oder genau dann, wenn ein wichtiger Termin wartet vollkommen verfährt und erst einmal die unhandliche Stadt- oder Landkarte aus dem Handschuhfach holen muss.

Mobiles oder integriertes Navigationssystem?

Integriertes oder mobiles Navigationssystem

(Autodino.de)

Wenn Sie sich nun für einen Kauf entschieden haben, sollten Sie sich erstmal klar machen welche Art Navigationssystem Sie haben möchten. Mittlerweile gibt es vielerlei Modelle die für den so genannten „Outdoor Betrieb“, außerhalb des Autos gedacht sind, wie zum Beispiel Geräte für Spaziergänger, Wanderer oder Jogger. Außerdem besteht die Möglichkeit ein navigationsfähiges Handy zu benutzen. In dieser Kaufberatung möchten wir jedoch genauer auf die Auto-Navigationssysteme eingehen.

Demnach ist zwischen einem mobilen oder fest integrierten Navigationssystem zu entscheiden. Zu beachten ist, dass die mobilen Geräte oft mit Hilfe von unschönen Saugnäpfen an der Windschutzscheibe befestigt werden müssen. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, bei denen das Armaturenbrett als Halterungsmöglichkeit dient. Die mobilen Geräte haben den Vorteil, dass sie optimal auf den Fahrer eingestellt werden können und das Preis/Leistungs-Verhältnis meist optimal ist. Für fest integrierte Navigationssysteme spricht natürlich das Schönheitsbild im Auto, sowie die Displaygröße, dieses wirkt sich wiederum deutlich auf den Kaufpreis aus. Die Entscheidung zwischen diesen beiden Möglichkeiten liegt am Ende bei Ihnen. Bei der mobilen Variante ist darauf zu achten, dass das Navigationssystem beim Verlassen des Autos abzunehmen ist und damit ein Diebstall in jedem Fall verhindert werden kann.

Wie groß sollte mein Navigationssystem-Display sein?

Bei der Größe des Displays sollten Sie folgendes beachten. Das Display muss groß genug sein, damit Sie auch während der Fahrt, ohne mehrmaliges Hinschauen (zwecks Sicherheitsrisiko), auf dem neusten Stand der Dinge sind und sofort die wichtigsten Informationen erkennen und verarbeiten können. Außerdem wird somit eine gute Übersicht der vorhandenen Funktionen gewährleistet (Geschwindigkeitsanzeige, Beschilderung etc.). Bei einem Großen Display wiederum wird die Akkulaufzeit des Navigationssystemes oft stark beeinträchtigt.

Welche Funktionen sind für mich hilfreich?

Als nächstes sollten Sie sich mit der Frage der Funktionen beschäftigen. So ist es ratsam bei beruflich veranlasster Nutzung ein etwas leistungsstärkeres Navigationssystem, mit vielfältiger Funktion auszuwählen. Hierbei wäre es zum Beispiel von Vorteil ein Auge auf die Leistung des TMC zu werfen, da dieses insbesondere bei dringenden Termin und Zeitdruck nicht mehr wegzudenken wäre. Außerdem ist der Umfang der vorinstallierten Karten im Navigationssystem zu beachten, gerade dann, wenn Sie oft außerhalb Deutschlands mit dem Auto unterwegs sind. Ein weiters Augenmerk sollten Sie auf den Blitzer / Radar Warner, oder den Geschwindigkeitsassistent legen. Dieser ist vor allem dann von Nöten, wenn Sie an immer wieder verschiedenen Städten und Orten im Einsatz sind. Für den Gebrauch im Urlaub ist ebenfalls auf den Kartenumfang (insbesondere im Urlaubsgebiet) zu achten. Beim Urlaub mit der ganzen Familie wären auch die Funktion des Photo / Picture Viewer und eine eventuell eingebaute MP3-Funktion im Navigationssystem zu überdenken, da diese für eine optimale Stimmung auf dem Urlaubsweg sorgt und den Nachwuchs etwas beschäftigt. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass der Fahrer nicht unnötig abgelenkt wird, denn die Sicherheit ist das A und O.

Das Fazit

Für welches Navigationssystem Sie sich nun letztendlich entscheiden hängt ganz von Ihnen selbst ab. Erwerben können Sie Festintegrierte Navis bereits ab 1500 Euro bis 3000 Euro, mobile dagegen bekommen sie schon ab 99 Euro bis 500 Euro. Grundsätzlich ist zu sagen umso teurer, umso mehr Funktionen und Komfort, wer jedoch nur ein Navigationssystem haben möchte um von A nach B zu kommen muss nicht viel Geld ausgeben.

Wir hoffen, dass wir Ihnen die Entscheidung für einen eventuellen Kauf eines Navigationssystemes erleichtert zu haben und wünschen viel Spaß mit Ihrem zukünftigen Navigationssystem. Wenn Sie nach weiteren Navigationssystemen suchen, schauen Sie doch mal in unserem Navigationssysteme-Shop vorbei!

Ihr NaviFacts.de Team

Maik

Tags:

Kategorien: Kaufberatung

    (9 Bewertungen)

Die beliebtesten Navis auf Amazon.de

Verwandte Themen

Keine ähnliche Themen gefunden.

Kommentar schreiben