Navigon 40 Easy EU 20 im Test

Dienstag am 14 Juni 2011 von Maik Kommentare (4)

Das Navigon 40 Easy EU 20 soll inmitten der Easy Serie als günstiges Einsteiger-Navigationsgerät dienen. Der kompakte Lotse mit 4,3 Zoll Display sieht edel aus und hat die nötigsten Funktionen mit an Bord. Grund genug das Navigon 40 Easy EU 20 auf Herz und Nieren zu testen. Derzeit findet man das Navigationssystem zu einem Straßenpreis von ca. 120 Euro.

Navigon 40 Easy

Nachfolgend findet Ihr das Navigon 40 Easy EU 20 im Test, in den Bereichen Ausstattung, Handhabung und Zielführung/Berechnung. Die maximale Punktzahl die ein Navigationssystem bei uns im Test erreichen kann sind 100 Punkte. Natürlich sind die Bereiche Handhabung inklusive der Unterbereiche Bedienung, Zieleingabe sowie der Bereich Zielführung mit visuellen und akustischen Hinweisen höher gewichtet als die Bereiche Ausstattung und Routenberechnung. Denn was nützt ein Navigationsgerät das Top ausgestattet ist, schnelle Routen berechnet, bei dem man aber die Routen in die Tonne werfen kann? Garnichts!

Testergebnis, kurze Zusammenfassung

Hersteller: Navigon
Modell: Navigon 40 Easy Europe 20
Kartenmaterial: Q1/2011
Firmware-Version: Firmware-Version 7.6.1 (build-1128)
Ausstattung: 15,5 / 25 Punkte
Handhabung: 30 / 35 Punkte
Zielführung & Berechnung: 35 / 40 Punkte
Gesamt-Punktzahl: 80,5 / 100 Punkte
Testurteil: „sehr gut“

Navigon 40 Easy EU 20 Testurteil

Pro Kontra
  • einfache Menüstruktur
  • langsame GPS-Standort-Bestimmung
  • intuitive Bedienung
  • TMC-Empfang teils träge
  • schnelle Routenberechnung
  • kein Text-to-Speech
  • Parkassistent
  • kleiner Fehler im Tunnel
  • aktiver Fahrspurassistent
  • Bedienungsanleitung teils englisch
  • visuelle & akustische Zielführung
  • viele Einstellmöglichkeiten
  • geringe Anschaffungskosten
  • TMC-Staumelder im Ladekabel
  • Ausstattung [15,5/25 Punkte]

    Die Ausstattung vom Navigon 40 Easy EU 20 ist nicht die üppigste, allerdings auch nicht die schlechteste. Die wichtigsten Funktionen wie der TMC-Staumelder, der Parkassistent oder Reality View sind mit an Bord. Verzichten müssen die Käufer auf eine Bluetooth Freisprecheinrichtung, die Text-to-Speech Funktion (vorlesen von Straßennamen), die Spracheingabe, 3D Elemente usw. was man allerdings auch nur von Navigationssysteme in teureren Klassen erwarten darf. Näheres zu ein paar ausgewählten Funktionen findet Ihr im Abschnitt Zielführung.

    Funktionen & Daten vom Navigon 40 Easy EU 20

    • 4,3 Zoll Display
    • Kartenmaterial: 20 Länderkarten von Zentraleuropa
    • Karten von: Andorra, Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Österreich, Polen, San Marino, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vatikan
    • Navigon Freshmaps Gutschein: 80% Rabatt
    • aktiver Fahrspurassistent – Dynamisch mitlaufende Animation vom Straßenverlauf
    • Navigon MyBest POI – 3 bevorzugte POI in großer Darstellung am Bildschirmrand
    • Reality View Pro – Fotorealistische Abbildung von Autobahnkreuzen, Ausfahrten usw.
    • TMC – Empfangen von Verkehrsinformationen
    • TMC Routeninfo – Alternativrouten bei einer Staumeldung
    • Navigon MyRoutes – Tages- und uhrzeitabhängiges Routing
    • Radar Info – Visuelle und akustische Warnung vor fest installierten Blitzern
    • Geschwindigkeitsassistent – Warnt vor überschreiten der Geschwindigkeit
    • Fahrspurassistent Pro – Vorausschauender Fahrspurwechsel
    • Clever Parking – Parkplatzsuche am Ziel
    • Navigon Sightseeing – Infos zu Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke
    • Navigon Sightseeing Tours – Ausflugsrouten mit Infos zu Sehenswürdigkeiten
    • Fußgänger-Navigation – Fußgängermodus auch im Hochformat
    • Navigon Zielgerade – Mittels Fußgängermodus zu Fuß bis zum eigentlichen Ziel
    • Favoriten auf der Karte – Abspeichern von POIs
    • Latest Map Guarantee – Kostenlos die neueste Karte (innerhalb 30 Tage)
    • POI Klick – Infos zu Sonderziele bei Klick auf ihnen
    • Koordinateneingabe – Ziel optional als Koordinaten eingeben
    • Navigon MyReport – Informieren von Änderungen im Straßennetz
    • Reale Beschilderung – Wegweise werden realitätsnah dargestellt
    • Intelligente Adresseingabe – Kurze Buchstabenkombinationen zur Adresseingabe
    • 2D / 3D Modus – Kartendarstellung in 2D oder 3D
    • Tag / Nacht Modus – automatische Anpassung an die Lichtverhältnisse
    • Navigon Sync – Kontaktadressen vom PC an den Navigon übertragen
    • PIN-Abfrage – PIN Diebstahlschutz
    • SOS Notfall Hilfe – Infos zur nächsten Polizeistation, Tankstelle, Krankenhaus etc.
    • Routenoptionen – verschiedene Routenoptionen wie schnelle Route, kürzeste etc.
    • Nach-Hause-Funktion – Abspeichern der Heimatadresse

    Hardware vom Navigon 40 Easy EU 20

    • GPS-Empfänger: SiRF Atlas V
    • Abmessungen: 120,5 x 75,5 x 15,2 mm (BxHxT)
    • Gewicht: 160 g
    • Akku: 1300 mAh Lithium-Batterie
    • Prozessor: SiRF Atlas V (500 MHz)
    • Speicher: 2 GB Flash / 64 MB-RAM

    Bilder vom Navigon 40 Easy EU 20

    Navigon intelligente Adresseingabe Navigon Notfall-Hilfe

    Navigon Reality-View-Pro Navigon Radar Info

    Navigon TMC Staumeldung Navigon eigene Sonderziele

    Handhabung [30/35 Punkte]

    Kommen wir zu der Handhabung vom Navigon 40 Easy EU 20. Das Navi ist mit einem übersichtlichen 4,3 Zoll Display ausgestattet. Die Bedienung klappte während unserer Testphase einwandfrei und intuitiv. Das Touchscreen Display regiert schnell und das komplette Menü ist überschaubar und übersichtlich. Die Einstellungsmöglichkeiten sind vielfältig und genau erklärt. Mit einem klick auf das kleine „i“ erfährt man näheres zu der Option. Die Buttons sind allgemein in der richtigen Größe. Das Tastatur-Layout kann je nach belieben in eine QWERTZ Tastatur umgestellt werden und mit nur 2 Klicks ist man bei der Zieleingabe.

    Halterung

    Die Halterung vom Navigon 40 Easy EU 20 ist robust und schnell an der Scheibe montiert. Dabei befestigt ein Klappmechanismus den Saugnapf an die Frontscheibe. Das Einklicken des Gerätes erfolgte in unserem Test ebenso schnell. Das herausnehmen während der Fahrt ist hier allerdings nicht so einfach möglich, da ein Hebel gedrückt werden muss um das Navigationsgerät zu lösen. Sonst gibt es hier nichts zu meckern, das Navi saß während der Testphase bombenfest und edel sieht das ganze auch noch aus.

    Bedienungsanleitung / Einstellmöglichkeiten

    Die Bedienungsanleitung bzw. der Quick Start Guide vom Navigon 40 Easy ist überschaubar und erklärt nur die wichtigsten Anfangseinstellungen. Die ersten Schritte zum Einstellen der Route sind nur auf Englisch, allerdings kann man das auch ohne Englisch-Kenntnisse erkennen, da die Menüführung und die Schritte sehr gut zu sehen sind. In dem Quick Start Guide ist auch der Rabatt-Code für das Navigon Freshmaps Kartenabo zum Vorzugspreis von 19,95 Euro. Das eigentliche Handbuch ist nur im Navi selbst unter Optionen -> Handbuch einsehbar, bei dem dann alles detailliert beschrieben wird.

    Zusätzlich besitzt das Navigon 40 Easy verschiedene Profile wie PKW, Motorrad, Fahrrad, Fußgänger und LKW. Diese kann man mit diversen Einstellungen direkt auf die Bedürfnisse anpassen. Wer zum Beispiel im Urlaub unterwegs ist und Mautstraßen, oder Straßen mit Vignettenpflicht vermeiden will, der kann dort alles nach belieben einstellen. Ebenso kann man dort Autobahnen, Fähren, Anliegerstraßen und die Art der Route einstellen. Dazu stehen die schnelle Route, die optimale Route, die kurze Route und die schöne Route zur Auswahl.

    Die Handhabung vom Navigon 40 Easy EU 20 ist zusammenfassend einfach hervorragend. Im Test geling uns alles auf Anhieb gelungen, das Gerät funktioniert selbsterklärend und intuitiv. Außerdem kann man mit zahlreichen Einstellungen das Navigationsgerät genau auf seine Bedürfnisse abstimmen.

    Zielführung & Berechnung [35/40 Punkte]

    Das visuelle Bild vom Navigon 40 Easy EU 20 ist für uns eines der besten. Die Farben sind schön kombiniert, das ganze sieht hervorragend aus und auch die akustischen Befehle erhielten wir im Test zeitig genug und deutlich gesprochen. Hier gibt es nichts zu meckern.

    Zieleingabe & Routenvorschläge

    Bei der Zieleingabe des Navigon 40 Easy EU 20 kann man entweder nach einer Adresse, einem Sonderziel (POI) oder nach Koordinaten suchen. Bei der Adresseingabe reichen wenige Klicks bis zum Ziel. Bei unseren Zielen haben die Eingabe der Postleitzahl und die ersten Buchstaben der Straße gereicht, um zu der gewünschten Adresse zu gelangen. Etwas träge war das ganze dann im Testbericht aber schon. Wenn man den ersten Buchstaben auswählt, werden automatisch andere ausgeschlossen, was zur Folge hat das das Navigationsgerät etwas überfordert scheint.

    Bei der Eingabe der Route erhält man meist drei Routenvorschläge. Dabei erwies sich die „MyRoutes“ Route, das tages- und uhrzeitabhängige Routing in unserem Test, oft als die beste Strecke. Der Dienst passt sich dem Fahrstil des Fahrers an und beachtet die Tageszeit und den Wochentag. Die Ankunftszeiten waren bis auf einige Minuten exakt. Alles in allem hat das wunderbar gepasst. Hier gibt es nichts zu nörgeln. Eventuell das etwas nervige Auffordern zum wenden wenn man die Strecke mal verlassen hat. Aber hier kriegt sich das Navigon 40 Easy EU 20 relativ schnell ein und berechnet eine neue Route.

    Die Akkulaufzeit mit ca. 2,5 Stunden ging ebenfalls in Ordnung. Das Navi hat in unserem Testbericht rechtzeitig und mehrmals vor dem schlapp machen gewarnt.

    Einzelne Funktionen

    Besonders in Erinnerung geblieben ist uns die Funktion des Parkassistenten. Bereits beim Fahrtantritt kann man sich Parkplätze am Ziel anschauen und direkt dorthin navigieren. Das machte es uns im Test wesentlich einfacher im Hamburger Stadtzentrum eine günstige Parkmöglichkeit zu finden. Falls man erstmal selber vor Ort schauen möchte, kann man sich die Parkgelegenheiten auch erst am Ziel anschauen. Mit einem Klick auf das blaue Parksymbol erscheinen Infos, Entfernungen und Art des Parkplatzes. Auf Wunsch navigiert das Navigon 40 Easy EU 20 sogar noch zum Fuß zum Ziel.

    Natürlich ist uns auch der aktive Fahrspurassistent in unserem Test aufgefallen. Die Aushängefunktion von Navigon erfüllte die Erwartungen und erwies sich als wirklich praktisch. Hier sieht man in einer mitlaufenden Animation auf welchen Fahrstreifen man wechseln muss. Eine wirklich nette Funktion, die man bei Bedarf auch wegschalten kann.

    Während der Navigation durch die Stadt sieht man auf der Karte etliche Sonderziele (POIs). Manchmal sieht die Karte dann ein wenig überfüllt aus. Wem das ganze zu viel wird, der kann in den Einstellungen POI-Kategorien abwählen. Bis auf den kleinen Patzer im Tunnel hat uns das Navigon 40 Easy EU 20 in unserem Test ganz locker an jedes erdenkliche Ziel gebracht.

    Lediglich der TMC-Empfang ist ein wenig zu bemängeln. Hier haben die Konkurrenten TomTom, Falk und Becker öfter und vor allem schneller Meldungen empfangen.

    Ansonsten kann man nur sagen, die Test-Ziele wurden immer auf der richtigen Seite gefunden, die Möglichkeit nach Parkplätzen am Zielort zu suchen hat ebenso sehr gut funktioniert. Lediglich die Fahrt in einem Tunnel, der zu einer Seite komplett offen war gelang nicht auf Anhieb so gut. Dort kam dann der Tunnel-Assistent nicht zum Vorschein und das Navi schlug inmitten des Tunnels vor eine Abfahrt durch den Beton zu nehmen. Nach dem Tunnel hat sich das Navi wieder relativ schnell gefangen und die normale Strecke weiter geführt.

    Routenberechnung & GPS-Empfang

    Die Routenberechnung insgesamt gelang ziemlich schnell in unserem Test. Bei unseren Teststrecken haben wir jeweils die Zeit gestoppt für die schnellste Route. Bei den Routeneinstellungen haben wir alle Faktoren erlaubt, wie Mautstraßen, Vignettenpflicht, Autobahnen etc und Navigon MyRoute außen vor gelassen. Für unsere Teststrecke 5, die in etwa 900 Kilometer lang ist und über 2 Ländergrenzen führt, benötigte das Navigationssystem nur 16 Sekunden. Innerorts hat das Navigon 40 Easy Eu 20 meist nur unter 5 Sekunden für die Berechnung gebraucht in unserem Test, das ist Top.

    • Teststrecke 1 (10 km): 3 Sek.
    • Teststrecke 2 (30 km): 5 Sek.
    • Teststrecke 3 (100 km): 5 Sek.
    • Teststrecke 4 (650 km): 10 Sek.
    • Teststrecke 5 (900 km): 16 Sek.

    Resultat & Fazit [80,5/100 Punkte]

    Navigon 40 Easy EU 20 Testurteil

    Mit 80,5 Punkten erhält das Navigon 40 Easy EU 20 bei uns im Test die Note „sehr gut“. Das Navigationsgerät ist für derzeit knapp 120 Euro Anschaffungskosten eine Klasse für sich. Das 40 Easy besitzt die wichtigsten Funktionen und lotste uns fast ohne Probleme von A nach B. Die Handhabung inkl. der vielfältigen Einstell-Möglichkeiten und die Zielführung funktionieren überragend und auch die Schnelligkeit vom System und der Routenberechnung überzeugte uns im Test vollkommen. Nur der etwas schwache TMC-Empfang, die Panne in unserem Tunnel und die nicht sehr üppige Ausstattung (bspw. fehlendes Text-to-Speech) sind ein paar Kritikpunkte. Das Navigon 40 Easy EU 20 ist in jedem Fall zu empfehlen.

    Aktueller Wertungsbereich:

    • 100 – 92 Punkte: „überragend“
    • 91 – 81 Punkte: „sehr gut“
    • 80 – 70 Punkte: „gut“
    • 69 – 50 Punkte: „befriedigend“
    • < 50 Punkte: „ausreichend“

    Maik

    Tags:

    Kategorien: Testberichte

      (5 Bewertungen)

    Die beliebtesten Navis auf Amazon.de

    Verwandte Themen

    • Navigon 20 Plus EU 44

      IFA 2010: Navigon 20 Easy & Plus vorgestellt

      Auf der IFA 2010 hat Navigon (www.navigon.de) die neuen Produkte aus der Einsteigerklasse vorgestellt. Die Navigationssysteme Navigon 20 Easy und Navigon 20 Plus sind beide mit einem 3,5 Zoll Display ...

    • Navigon 20 Easy

      Navigon 20 Easy: Bei ATU für 99€

      Bei ATU gibt es auch nach Neujahr wieder ein günstiges Navigationssystem aus dem Hause Navigon im Angebot. Dort wird das Navigon 20 Easy für 99 Euro angeboten. Auf testberichte.de erhielt ...

    • Navigon 40 Easy Plus Premium & Premium Live

      IFA 2010: Navigon 40 Easy, Plus, Premium Live vorgestellt

      In der Mittelklasse hat die Navigon AG (www.navigon.de) gleich 4 neue Navigationssysteme vorgestellt auf der IFA 2010 in Berlin. Das Navigon 40 Easy, Navigon 40 Plus, Navigon 40 Premium und ...

    4 Kommentare

    Hofmann

    30. Juni 2011 um 11:39

    Hallo,
    ich vermisse bei dem Gerät einen Stauumfahrungsvorschlag.
    warnt oder zeigt einen Stau an , macht aber keinen vorschlag wie man dem umfahren kann., oder gibs eine Funktion die ich noch nicht gefunden habe???

    Maik

    30. Juni 2011 um 12:07

    Hallo Hofmann,

    das Navigon 40 Easy besitzt die Stauumfahrung. In den Einstellungen können Sie die Neuberechnung einer Route auf „Automatisch“ oder „Auf Anforderung“ stellen. Bei Ihnen wird letzteres der Fall sein, hier müssen Sie auf die Schaltfläche des Stausymbols klicken.
    „Das Fenster VORSCHAU TMC öffnet sich. Es zeigt einen Kartenausschnitt mit dem von der Meldung betroffenen Streckenabschnitt. Wenn aufgrund der Meldung erhebliche Zeitverluste zu befürchten sind, wird auch eine Umfahrungsmöglichkeit angezeigt.“
    Mehr Infos finden Sie dazu in dem Handbuch im Bereich „TMC“.

    Gruß

    Christian

    17. Oktober 2011 um 20:48

    Hallo,
    wir haben heute das Navigon Easy 40 EU 20 gekauft.Ich habe es im Auto angeschossen und eine einfache Strecke von 13km eingeben, aber beim Navigationsstart ist der Startpunkt ein ganz anderer. Es war ein Satellitensignal vorhanden aber er nimmt den einfach nicht als Startpunkt…was haben wir den falsch gemacht?Der Startpunkt ist irgend eine Anschrift aus unserer Stadt, die sich dazu noch irgendwie in „Meine Ziele“ bei den Favoriten abgespeichert hat.

    Gruß

    Hartmut Greiner

    28. Dezember 2012 um 11:59

    Hallo,
    wäre nicht schlecht, wenn Sie die Möglichkeit eines Kartenupdates mit in Ihre Testkriterien aufnehmen würden: ist bei Navigon nämlich nicht möglich!!!
    Ich versuche seit dem 29.11.12 auf mein Navigon 40 easy das neueste Kartenmaterial aufzuspielen.Gelingt nicht, weil Navigon nicht in der Lage ist, Serverprobleme zu beheben.

    MfG

    Hartmut Greiner

    Kommentar schreiben