Pioneer AVIC-F500BT, das erste Hybrid-Navigationssystem auf der CES vorgestellt

Freitag am 18 Januar 2008 von Maik Kommentare (1)

Pioneer AVIC 3Auf der CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas, hat Pioneer das erste Hybrid-Navigationssystem vorgestellt. Das Pioneer AVIC-F500BT soll fungieren, wie ein festeingebautes Navigationssystem im Auto, kann jedoch trotzdem als mobiles Navi zu Fuß eingesetzt werden. An dem Gerät lässt sich problemlos die vorhandene Sound Anlage im Auto anschließen, sowie externe Geräte wie z.B. ein I-Pod, ein Bluetooth handy, USB Stick´s, SD Speicherkarten usw. Sobald ein Externes Gerät angeschlossen wird, erkennt das AVIC-F500BT dieses und übernimmt dessen Steuerung per Touchscreen oder Sprachsteuerung. Ein weiteres Highlight des AVIC-F500BT ist der in der Blackbox eingebaute 4 x 50 Watt verstärker der Musik direkt über die Autolautsprecher wiedergibt und bei Navigations Ansagen automatisch Stumm schaltet.

Das Pioneer AVIC-F500BT verfügt über einen riesigen 5.8 Zoll (14.7 cm) großen WVGA-Touchscreen, welcher eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln verfügt. Das Gerät verfügt über die VoiceBox-Technologie, die ermöglicht das das Navi nicht nur auf eindeutige Befehle reagiert, sondern es reagiert auch auf einzelne Wortphrasen und pickt sich bedeutende Kommandos raus. Ansonsten besitzt das Gerät natürlich den TMC Empfang, sowie die Text-to-Speech Technologie und die POI suche, sowie Karten für 29 Länder sind vorinstalliert. Auf der sehr gut gegliederten Menü-Oberfläche lassen sich beispielsweise Wettervorhersagen oder die aktuellen Tankstellen Preise abfragen. Zusätzlich is das Pioneer AVIC-F500BT mit einer seperaten Kamera bestückt die am Heck ihres Autos angebracht wird, und somit als Einparkhilfe oder sonstiges genutzt werden kann. Leider wird dieses Navigationssystem erst im Frühling 2008 erhältlich sein und der Preis wurde noch nicht angegeben.

Maik

Tags: ,

Kategorien: News

    (1 Bewertungen)

Die beliebtesten Navis auf Amazon.de

1 Kommentar

Speedy85

10. März 2008 um 22:24

Auf der Cebit wurden auch die Schwestermodelle F700BT und F900BT vorgestellt, welches beide doppel-DIN-Geräte sind. Das F700BT hat ein CD-Laufwerk. Das F900BT hat ein DVD-Laufwerk und einen Gyro-Sensor, wie beim AVIC-D3. Beide Geräte unterstützen sämtliche Medienvormate(MP3,WMA,DIVX etc.) und lesen die Karteninformationen von der Speicherkarte. Es soll laut Pioneer einfach sein, eigene POIs nachzufügen. Erscheinen sollen die Geräte ca. in 2-3 Monaten (Mai,Juni) und kosten solen sie ungefähr 800€ (F500BT), 1000€ (F700BT) und 1200€(F900BT).

Kommentar schreiben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close